Von Ahlbeck bis Wernigerode sind es ca. 450 km. Diese Strecke haben wir in knapp 6 Stunden mit Pferdeanhänger geschafft. Wir sind bei Bauer Linde auf Charlottenlust in einer Ferienwohnung einquartiert, neben Biggis Jodlerstübchen.

Die Pferde waren froh aussteigen zu können und haben die neue Umgebung sichtlich genossen. Für Keks und Krümel wurde uns eine große Box zur Verfügung gestellt und reichlich Heu sowie genügend Wasser.
Wir waren bei Bauer Linde und hatten eine Ferienwohnung für eine Woche und Unterkunft für unsere Pferde. Carlottenlust liegt ca. 3 km vom direkten Harzzugang entfernt und führt durch beruhigtes Ortsgebiet. Bauer Linde ist ein klassischer Bauernhof. Linde selbst macht Planwagenfahrten auf den Brocken von Schirke aus und hat eine Anzahl stattlicher Kalblut-Pferde, welche zum Teil auf 2ha und zum Teil in Einzelhaft im Stall stehen.
Generell ist zu sagen, dass wir schöne Touren gemacht haben, aber ich persönlich den Weg durch die Dörfer als lästig empfunden habe. Wir sind des Öfteren 300 und mehr Höhenmeter aufgestiegen und haben festgestellt, dass Wasser mitnehmen für die Pferde gut gewesen wäre. Wann immer wir oben einen Tümpel erreicht haben wurde gesoffen auf Teufel komm raus. Unsere Pferde sind unbeschlagen. Die Wege sind teilweise sehr rau und es wäre besser die Pferde tragen Duplos oder Eisen. Reiten darf man in Sachsen-Anhalt auf allen Wegen. Ganz wenige Verbotsschilder zu sehen.

Bauer Linde hat 4 Boxen, alter Stil sehr dunkel, wobei eine Box für zwei Pferde ist. Heu war reichlich und ich habe mir erlaubt für die Pferde Auslauf zu gestalten. Ob Bauer Linde eine größere Gruppe mit bis zu 6 Pferden aufnehmen kann konnte ich nicht in Erfahrung bringen.

 

Zusammengefasst, die Touren welche wir gemacht haben waren schön und erlebnisreich. Leider haben wir im Harzumfeld keinen Reiterhof gefunden der nahe am Harz liegt mit Ferienwohnung.
Biggis Jodlerstübchen bzw. Bauer Dieter Linde; info@bauer-linde.de
Charlottenlust 70
38855 Wernigerode
Tel.: 0 39 43 / 60 85 09
Fax: 0 39 43 / 60 86 125
E-Mail: info@biggis-jodlerstuebchen.de

Written by Kurt Jelinek
Liebe Leser, vor ca. einem Jahr war ich mit meinen Pferden und dem Hut mit integriertem Kopfschutz 500 km unterwegs in Richtung Barcelona. Leider musste ich die Tour nach Barcelona abbrechen wegen Satteldruck bei den Pferden. Mittlerweile reiten wir regelmäßig in unserer schönen Gegend spazieren. Touren, Touren soweit das Auge reicht. Kaum einmal ein Straße ist zu queren. OK. Es geht des öfteren per Fähre über den Fluß und zurück. Zwanzig, dreißig Kilometer im reitfreundlichen Gelände. Schreibt mir, wenn ihr mehr wssen wollt. LG Kurt