Hallo liebe Freizeitreiter,

Mallorca im Spätherbst und Winter hat ebenfalls reizvolle Seiten. Die Landschaft ist grün, das Klima verträglich, auch wenn die dort lebenden Menschen sich darüber beschweren, dass es zu kalt ist. Nun, im Sommer beschwert man sich, es ist zu heiß. So ist es eben, man beschwert sich über alles und jeden.

Dabei gibt es viele schöne Plätze zu entdecken, frei von Massentourismus. Außerdem hat es den Vorteil, dass Hotelzimmer oder Apartments günstig zu haben sind. Nachteil, wenige Restaurants haben auf. Aber auch daran kann man sich gewöhnen und vielleicht auch erfreuen. Ich für meinen Teil fliege zum Reiten hin, was im Übrigen auch so manch andere Menschen regelmäßig tun. Am letzten Trip war eine Schweizerin mit, welche im Jahr ca. 7 mal zum Reiten einfliegt.

Daher, wenn Ihr mit toll ausgebildeten Pferden nach der Saison am Strand entlang galoppieren wollt, dann ruft doch mal bei Nathalie an. 0034635810383

Übrigens: bei Nathalie und Jörg kann man gegen Voranmeldung eine tolle Kutschenfahrt machen.

Sattel: Westernsattel

 

 

Written by Kurt Jelinek
Liebe Leser, vor ca. einem Jahr war ich mit meinen Pferden und dem Hut mit integriertem Kopfschutz 500 km unterwegs in Richtung Barcelona. Leider musste ich die Tour nach Barcelona abbrechen wegen Satteldruck bei den Pferden. Mittlerweile reiten wir regelmäßig in unserer schönen Gegend spazieren. Touren, Touren soweit das Auge reicht. Kaum einmal ein Straße ist zu queren. OK. Es geht des öfteren per Fähre über den Fluß und zurück. Zwanzig, dreißig Kilometer im reitfreundlichen Gelände. Schreibt mir, wenn ihr mehr wssen wollt. LG Kurt